Aktuelles

Liebe Patienten,

der Gesetzgeber verpflichtet alle Arztpraxen mit Kassenzulassung dazu, bis Mitte 2019 eine sogenannte Telematikinfrastruktur (TI) einzuführen. Diese soll die Kommunikation zwischen den an der Gesundheitsversorgung Beteiligten vereinfachen und beschleunigen. Auch in unserer Praxis haben wir eine TI installiert. Da sie ausschließlich Versichertenkarten (elektronische Gesundheitskarten – eGK) des Typs G2 einlesen kann, bitten wir Sie sicherzustellen, dass Ihre Karte diese Anforderung erfüllt. Sie finden die Generationsnummer oben rechts unter dem Schriftzug „Gesundheitskarte“. Sollte dort nicht „G2“ stehen, wenden Sie sich bitte an Ihren Krankenversicherer, um eine TI-taugliche Karte zu erhalten.

Überdies möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Krankenkassen ab sofort keine Versicherungsbestätigungen mehr versenden, wenn Sie Ihre Versichertenkarte vergessen haben.

Wenn Sie Fragen hierzu haben, steht Ihnen unser Praxisteam jederzeit gern zur Verfügung.

20.03.2017

Muskel-Skelett-Erkrankungen: Dies sind die gefährlichsten Berufe

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hat erstmals untersucht, in welchen Berufsgruppen der Stütz- und Bewegungsapparat am meisten leidet.

27.02.2017

Tierischer Klebstoff für Knorpel, Bänder und Sehnen

Ein Gewebekleber auf der Basis von Zecken-, Salamander- oder Muschelsekret? Klingt gewöhnungsbedürftig, hätte aber Vorteile gegenüber den herkömmlichen Verankerungsmethoden.

Dass die Natur immer noch die besten...

19.01.2017

Gefahr für Schwimmer, Handballer, Werfer: Sportlerschulter

In den sogenannten Überkopf-Sportarten wird das Schultergelenk regelmäßig stark beansprucht. Dadurch drohen akute Schulterschmerzen und Bewegungseinschränkungen – zusammengefasst unter dem Begriff „Sportlerschulter“ oder auch...

26.12.2016

Pinguin-Gang verhindert Stürze bei Glatteis

Es mag nicht sehr elegant aussehen, hilft aber: Wer sich auf rutschigem Boden im Pinguin-Gang fortbewegt, senkt das Risiko schmerzhafter Verletzungen – ebenso wie unsere weiteren Tipps.

27.11.2016

Viele Endoprothesen-Wechseloperationen könnten bald überflüssig sein

Wenn sich Knochenprothesen gelockert haben, ist eine erneute OP meist unumgänglich. Dank einer innovativen Beschichtung könnten zukünftig Zehntausende dieser Eingriffe entfallen.

25.10.2016

Mehr Kniegelenkverletzungen in Deutschland

Vor allem Frauen ziehen sich in den letzten Jahren bei Stürzen und Sportunfällen zunehmend häufiger Knieverletzungen zu. Gezielte Prävention ist insbesondere im Hinblick auf eine spätere Arthrose sinnvoll.

20.09.2016

Knochenschrauben aus Stahl und Titan bald Vergangenheit?

Bei vielen Knochenbrüchen ist es unerlässlich, Schrauben oder Platten zur Stützung in den Körper einzusetzen – was mit einigen Nachteilen verbunden ist. Fraunhofer-Forscher haben nun eine biokeramische Lösung entwickelt.