ACP (körpereigene Wachstumsfaktoren)

Zur Behandlung von Arthrose, aber auch von Verletzungen des Bewegungsapparats, der Sehnen und Bänder hat sich in den letzten Jahren ein neues Verfahren etabliert, das auf körpereigenes Blutplasma setzt.

Das sogenannte Autologe Conditionierte Plasma (ACP) wird durch Zentrifugation aus einer kleinen Menge Eigenblut des Patienten gewonnen und ist reich an Thrombozyten.

Eine ACP-Injektion beschleunigt den Heilungsvorgang wesentlich, indem sie die körpereigenen Wachstumsfaktoren anregt. Je mehr Thrombozyten am Ort der Verletzung bzw. Erkrankung vorhanden sind, desto schneller kann der Körper Gewebe wiederherstellen. Wir arbeiten mit dem System des Herstellers Arthrex, das maximale Sicherheit gewährleistet. Gern erläutern wir Ihnen bei einem persönlichen Gespräch genauer, wie ACP funktioniert und ob es für Ihre Behandlung empfehlenswert ist.

Bewertung wird geladen...
Orthopäden
in Berlin