Stoßwellentherapie

Eine Stoßwelle ist eine akustische Druckwelle von extrem kurzer Dauer. Mittels unterschiedlicher technischer Verfahren ist es möglich, sie entweder gezielt (fokussiert) in die Tiefe des Gewebes laufen oder sie oberflächlich (radiär) ausbreiten zu lassen. Wir verwenden ausschließlich die fokussierte, hochenergetische Stoßwelle, deren Eindringtiefe je nach Einsatzort variiert werden kann.

Indikationen für eine Stoßwellentherapie sind beispielsweise Fersensporn, Tennis- und Golferellenbogen, Kalkschulter, chronische Sehnenerkrankungen und nicht heilende Knochenbrüche. Die günstigen Effekte reichen von der Neubildung von Blutgefäßen und einer Verbesserung der Durchblutung über die Anregung der Geweberegeneration (Selbstheilungskräfte des Körpers) durch Ausschüttung von Wachstumsfaktoren und weiteren Botenstoffen bis hin zu einer Stimulierung des Knochenwachstums. Entzündungsstoffe und Abbauprodukte werden aus dem entzündeten Gewebe herausgespült, deren Abtransport beschleunigt.

Beachten Sie bitte, dass die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für eine Stoßwellentherapie trotz wissenschaftlich nachgewiesener Wirksamkeit nicht übernehmen.