Aktuelles

Liebe Patienten,

der Gesetzgeber verpflichtet alle Arztpraxen mit Kassenzulassung dazu, bis Mitte 2019 eine sogenannte Telematikinfrastruktur (TI) einzuführen. Diese soll die Kommunikation zwischen den an der Gesundheitsversorgung Beteiligten vereinfachen und beschleunigen. Auch in unserer Praxis haben wir eine TI installiert. Da sie ausschließlich Versichertenkarten (elektronische Gesundheitskarten – eGK) des Typs G2 einlesen kann, bitten wir Sie sicherzustellen, dass Ihre Karte diese Anforderung erfüllt. Sie finden die Generationsnummer oben rechts unter dem Schriftzug „Gesundheitskarte“. Sollte dort nicht „G2“ stehen, wenden Sie sich bitte an Ihren Krankenversicherer, um eine TI-taugliche Karte zu erhalten.

Überdies möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die Krankenkassen ab sofort keine Versicherungsbestätigungen mehr versenden, wenn Sie Ihre Versichertenkarte vergessen haben.

Wenn Sie Fragen hierzu haben, steht Ihnen unser Praxisteam jederzeit gern zur Verfügung.

29.12.2018

Unfallchirurgen warnen: Aufpassen beim Böllern!

Schwere Verletzungen insbesondere der Hände häufen sich rund um Silvester. Der zu sorglose Umgang mit Feuerwerkskörpern hat oftmals langfristige Folgen.

30.11.2018

Vorsicht vor verfrühtem Trainings-Wiedereinstieg

Nach einer Muskelverletzung brennen viele Sportler darauf, endlich wieder richtig zu trainieren. Wer zu früh wieder mit Belastungen beginnt, riskiert allerdings schwerwiegendere Schäden.

31.10.2018

Zahl der Krankmeldungen deutlich gestiegen

Rund 60 Prozent mehr Krankschreibungen als 2008 wurden 2016 verzeichnet. Der Löwenanteil geht auf Erkrankungen des Muskel-Skelett-Apparats zurück.

28.09.2018

Auch Kinder und Jugendliche „haben Rücken“

Wenig Bewegung, ungünstige Körperhaltung, Stress: Immer mehr Kinder und Jugendliche klagen über Rückenschmerzen. Meist lassen sich diese mit Training und Physiotherapie beheben.

31.08.2018

Gezüchteter Knorpel bleibt vorerst eine Nischenanwendung

Ersatzknorpel aus patienteneigenen Zellen heranzuzüchten und dann zu transplantieren erscheint bei Rheumapatienten als verlockende Alternative zum Einsatz eines künstlichen Gelenks. Doch die Therapie hat noch enge Grenzen.

31.07.2018

5 Kilogramm Übergewicht = doppeltes Kniearthrose-Risiko

Wer zu viele Kilos mit sich herumschleppt, belastet die Knie stärker als vorgesehen. Dadurch wird eine Kniegelenksarthrose wahrscheinlicher und deren Behandlung erschwert.

29.06.2018

Krankenhausbehandlungen wegen Rückenschmerzen nehmen zu

Allen Präventionsprogrammen zum Trotz: Zwischen 2007 und 2016 ist die Zahl der stationären Rückenschmerz-Behandlungen in Kliniken um 80 Prozent gestiegen.